TomTom Rider Europe (v4) Motorradnavigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, FREE Lifetime Maps, Europa 45, kurvenreiche Strecke, Tyre)

4 comments

Posted on 21st Juni 2013 by in Tomtom Karten

, , ,

TomTom Rider Europe (v4) Motorradnavigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, FREE Lifetime Maps, Europa 45, kurvenreiche Strecke, Tyre)

TomTom Rider Europe (v4) Motorradnavigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, FREE Lifetime Maps, Europa 45, kurvenreiche Strecke, Tyre)

  • Speziell für Biker: Kurvenreiche Routen planen und teilen; FREE Lifetime Maps; Täglich kostenlose Kartenaktualisierungen über die Map Share Community; Fahrspurassistent
  • Handschuhbedienbares, wasserdichtes Display; Anweisungen per Bluetooth; Ablesbarkeit bei Sonnenlicht
  • Computergesteuertes Routenmanagment per Tyre; Fahrtprotokollierung
  • Anschalten/Ausschalten analog zur Zündung
  • Lieferumfang: TomTom Rider Europe; Motorradladestation und Kabel; Sichere RAM-Halterung; USB-Ladegerät für zu Hause; Softwarepaket zur Routenplanung auf dem Computer; Anleitung

TomTom Rider V4 Europa 45, Neuware vom Fachhändler

Unverb. Preisempf.: EUR 399,95

Preis:

Tomtom Navigator 6 Software mit Kartenmaterial von Osteuropa auf 512 MB Mini SD Card + Adapter

Tomtom Navigator 6 Software mit Kartenmaterial von Osteuropa auf 512 MB Mini SD Card + Adapter

  • Einfache Installation und hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Detailliertes Kartenmaterial von Osteuropa auf 512 MB Mini SD Car
  • Eindeutige gesprochene und bildliche Anweisungen
  • Einfache Anrufhandhabung
  • Lieferumfang: NAVIGATOR 6, 512 MB Mini SD Card, Adapter, Autoladegerät, Netztei, Installation Poster, Produktcodekarte

TomTom Navigator 6 Software mit Kartenmaterial von Osteuropa auf 512 MB Mini SD Card + Adapter

Unverb. Preisempf.: EUR 74,98

Preis:


VDO Dayton SD Karte Card EUROPA Deutschland 2015 TeleAtlas MS PC 5200 PRO PC5200

EUR 119,00
Angebotsende: Sonntag Okt-6-2019 20:31:21 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 119,00
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen
SD-Karte Russland Ford FX 2012 - TomTom - Final Update
EUR 59,00
Angebotsende: Freitag Sep-27-2019 17:36:13 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 59,00
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Mehr Tomtom Karten Produkte

Der moderne Töff – Copilot Mit diesem Navi kriegt man die Kurve
Statt die schnellste sucht das TomTom Rider die kurvenreichste Strecke – unser Fotograf Philippe Rossier hats getestet. Publiziert: 05.06.2013. Drucken; E-Mail … Regionen in Europa lassen sich als Karten downloaden. Seit diesem Jahr erhält man …
Read more on BLICK.CH

TomTom Navi Navigationssoftware 2017 Ford MFD Navigationssystem SD Karte 2093759
EUR 104,99
Angebotsende: Donnerstag Okt-3-2019 11:17:04 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 104,99
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen


tomtom karten oben


> Hier Stimmen anfordern <


oder Style dein TomTom
TomTom Stimmen Kartenfarben Hintergrundbild Radarwarner


4 Comments
  1. Peter Th. says:

    26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Auf die Schnelle- alles perfekt, 31. März 2013
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: TomTom Rider Europe (v4) Motorradnavigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, FREE Lifetime Maps, Europa 45, kurvenreiche Strecke, Tyre) (Elektronik)

    Bestellung und Lieferung bei Amazon gewohnt gut.

    Als erstes TomTom Home von der TT-Seite, dann Tyre auf dem PC installiert und zum Schluss Bedienungsanleitung heruntergeladen.

    Gerät erhalten, ausgepackt und mit der Bedienung vertraut gemacht. Ist zwar viel Information, aber prinzipiell einfach erklärt. Die wichtigsten Funktionen und Einstellungen erkennt man schnell, so dass es keiner langen Suche bedarf.
    Die erste Batterieladung dauert über das mitgelieferte Netzteil 2,5 Std. dann zeigte die Acculadung volle Stärke an.
    Erste Updates erledigen sich über TomTom Home einwandfrei. Das erste umfassende Update (Karten, MapLife und einige andere Dienste und Einstellungen) dauerte bei einer schnellen Internetverbindung rund 45 min.

    Dann die erste Route am TT (Tabor in Tschechien) geplant. Länderauswahl, Städteauswahl, Straßenauswahl- schnellste Route gewählt. Berechnung dauerte ca. 1.5 min. Da ich die Route vor wenigen Wo. schon einmal gefahren bin, konnte ich die Routenführung (damals mit MapSource geplant und berechnet) vergleichen,- Ergebnis = Routenführung mit TT ist optimaler.

    Als nächstes Route mit Tyre geplant. Dies bedurfte einiger Eingewöhnung, klappte aber nach mehreren Übungseingaben dann auch. Wird sich sicher zukünftig noch verfeinern.

    Heute Kurztour mit dem Auto unternommen. Eingegebene Route wurde exakt verfolgt. Anzeige, sowohl 2D als auch 3D klar und deutlich. Touchempfindlichkeit exakt. Bei Abweichung von der Route erfolgt sehr schnelle Neuberechnung.

    Ich habe das Gerät noch ohne Bluetooth Helm-Headset getestet, wird erst noch geliefert. Telefon wurde aber schon erkannt und Telefonbuch konnte auch schon übertragen werden. Leider ist die Aktivhalterung für die Nutzung im Auto erst ab 22. Kwo. lieferbar.

    Tip: Bei Louis wird das Paket als Premiumversion (499.-€)angeboten. Dann ist gleich alles dabei (Motorradhalterung, PKW-Halterungund, Schloss-Set).

    Abschließendes Urteil
    Das Gerät ist ist sehr empfehlenswert.

    Nachtrag: Habe jetzt erste Fahrten (Motorrad) mit dem Gerät unternommen. Im Unterschied zu meinem vorherigen Gerät (Garmin 2610) empfand ich es jetzt angenehm, dass sich die „Stimme“ nur noch selten (Verlassen der Hauptstrassen bzw. klaren Richtungsänderungen) meldet. Auch die Neuberechnung der Route bei Verlassen erfolgt sehr schnell.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    21st Juni 2013 at 17:35

  2. Compules "Compules" says:

    15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    ein durchdachtes Gerät – perfekt für Biker, 13. April 2013
    Rezension bezieht sich auf: TomTom Rider Europe (v4) Motorradnavigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, FREE Lifetime Maps, Europa 45, kurvenreiche Strecke, Tyre) (Elektronik)
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    Als begeisterter Biker hatte ich schon den Vorgänger dieses Modells, das TomTom Urban Rider v3 und war mit ihm rundum zufrieden. Als ich nun jedoch diesen Nachfolger entdeckte, wurden meine Augen groß und ich wollte es haben.
    Das Rider v4 ist deutlich größer als das v3, es gibt einen neuen Menupunkt „kurvenreiche Strecke“ , sämtliche Kartenupdates sind das gesamte Navileben lang gratis, es gibt eine zusätzliche Stromversorgung über die Motorradelektrik, etc….

    Das Gehäuse ist sehr robust und wasserdicht. Selbst das Herunterfallen von der Sitzbank auf die Straße hat ihm nicht geschadet und man sieht keine Macke. An meinem Shopper-Lenker ist es kein Problem das Tom Tom zu befestigen. Durch die Kugelkopfbefestigung lässt es sich in jeder gewünschten Stellung fixieren. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten verrutscht nichts.

    Das neue Display ist deutlich größer als das des Vorgängers. Ganze 4,3“ (10,9cm), dadurch ist natürlich das Bild größer und schneller zu erkennen. Der Einschaltknopf ist nicht mehr an der Seite sondern oben rechts. So braucht man nur noch eine Hand zum Einschalten, früher musste beim Einschalten immer links gegengedrückt werden, sonst wäre es verrutscht.

    Für Kurven-Fans – und das sind die meisten von uns Bikern – gibt es nun als Extra auch noch die Wahl „kurvenreiche Strecke“. Außerdem kann man sich nun auf dem Tom Tom, die komplette, geplante Strecke auf der Karte anzeigen lassen.
    Wer eine Tour über mehrere Städte planen möchte, der kann die einzelnen Streckenpunkte auch als Zwischenpunkte eingeben.
    Außerdem hat sich die Anzahl der POIs deutlich erhöht. Sogar Zahnärzte lassen sich jetzt finden ;-).

    Mit IQ-Routes berechnet das Navi je nach Tages- und Uhrzeit die beste und schnellste Route.

    Bei manchen Navis ist es günstiger sich alle 2 Jahre ein neues Gerät zu kaufen als die Karten zu aktualisieren. Das hat nun mit dem v4 endlich ein Ende. Man bekommt über die gesamte Lebensdauer des Navis kostenlose Kartenupdates. Ein großes Lob an TomTom, das ist mal eine wirklich gute Sache.

    Der eingebaute Akku reicht nur gute 6 Stunden, das ist für eine wirkliche Tour deutlich zu schwach. Mit dem neuen v4 hat sich dieses Problem erledigt. Es hat eine externe Stromversorgung, die sich mit der Bordelektronik verbinden lässt.

    Touren sind für uns Motorradfahrer Highlights. Die plant man in aller Ruhe gerne schon vorab zu Hause. Das geht mit TomTom auf sehr komfortable Weise. Einfach Tyre auf den PC laden und dort die Route in aller Ruhe suchen, umstellen, planen. Steht sie fest, lädt man sie auf sein Navi und es kann losgehen. Fahren mehrere TomTom Rider in der Gruppe mit, so reicht es, wenn einer die Route plant. Es gibt die Möglichkeit diese dann entweder per PC oder später zwischen den Geräten auszutauschen.

    Das passende Headset -ich habe das Jabra BT3030- gibt es als optionales Zubehör z.B. auch bei Amazon. Ich konnte es von meinem Vorgänger-Modell übernehmen. Es passt auch beim neuen Rider v4. Knöpfchen drücken – verbinden – bestätigen – fertig. Die Lautstärke kann man sowohl am Navi als auch noch zusätzlich am Headset verstellen. Die beiden Einstellungen addieren sich. Bisher habe ich immer noch alles verstanden, egal bei welcher Geschwindigkeit.
    Wie von den meisten TomTom’s gewohnt, lässt sich auch das Handy per Bluetooth mit dem Navi verbinden. Einmal das Telefonbuch des Handys übertragen und dann kann man während der Fahrt über das Navi auch telefonieren.

    Leider gibt es diese Kompatibilität des Headsets nicht auch bei der Autohalterung. Die ebenfalls optionale Autohalterung ist nicht nur eine Halterung, in ihr ist auch gleichzeitig der Lautsprecher, den man ja im Auto möchte, eingebaut. So spart man sich ein zweites Navi und schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Zwar passt die Halterung des Riders v3 exakt in das Rider v4, aber leider, leider sind die Anschlüsse verändert. So sitzt es zwar fest an der Windschutzscheibe, bliebt aber stumm. Das hätte TomTom nicht unbedingt verändern müssen. Die neue Halterung für das v4 ist erst Ende Mai lieferbar und soll um die 80 Taler kosten.

    Fazit: Ein großes Navi mit tollen Features, das den Fahrspaß erleichtert. Der Preis ist heiß, das muss jeder für sich entscheiden. Ich bewerte hier nur das Navi und dem gebe ich voller Überzeugung 5 wohlverdiente Sterne.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    21st Juni 2013 at 17:55

  3. Unkaputtbar "Holger" says:

    13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Hochwertig und funktionell, 17. April 2013
    Rezension bezieht sich auf: TomTom Rider Europe (v4) Motorradnavigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, FREE Lifetime Maps, Europa 45, kurvenreiche Strecke, Tyre) (Elektronik)
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    Schon beim ersten in die Hand nehmen vom TomTom Rider (2013) hat man gleich das Gefühl ein sehr hochwertiges Produkt zu halten. Alles ist robust, nichts wackelt. Der Anschluss für die PC-Verbindung ist unter einer durch Riegel gesicherten Klappe versteckt. Diese ist rundherum mit Gummi verkleidet, um Feuchtigkeit von dem Anschluss fern zu halten. Auch der Power-Button sowie die Verbundstelle zwischen der vorderen und der hinteren Hälfte vom Case sind durch einen Gummibezug vor Wasser geschützt.

    Die mitgelieferte Halterung für den Motorradlenker ist leicht montiert und hält (bisher) den Vibrationen der Maschine Stand, ohne an einem Gelenk zu verrutschen. Wenn man Wert auf eine ständige Stromversorgung legt und nicht auf den Leistungsstarken Akku vertrauen will, kann man das mitgelieferte Stromkabel selbst verbauen. Hierfür ist ein wenig Know-How von Nöten, aber nicht unbedingt eine Werkstatt. Der angesprochene Akku hält nach Herstellerangaben knapp 6 Stunden durch. Der Praxistest bestätigt diese Angabe.

    Nach dem Einschalten des Gerätes fährt es binnen weniger Sekunden hoch und findet (im Vergleich zu meinem älteren TomTom GO) sehr schnell ein GPS-Signal. Selbst in Bereichen, in denen bisher kein GPS zu einem meiner Geräte durchdringen konnte, findet das TomTom Rider (2013) ein Signal, was auf einen starken/guten Empfänger schließen lässt.

    Die Software ist wie bei jedem anderen TomTom sehr gut und verrichtet ihren Dienst. Das Display ist selbst mit einem Handschuh zu bedienen und es kommt hierbei (dank großer Buttons) zu keinen Fehleingaben. Es sollte jedoch nicht versucht werden, während der Fahrt komplette Straßennamen mit den Handschuhen einzugeben.

    Ein Button mit einem Handschuh-Piktogramm befindet sich während der Benutzung ständig am linken Rand des Displays. Dieser ist sehr praktisch während der Fahrt. Wenn man ihn berührt, öffnet sich eine Anzeige, in der u.a. ausgewählt werden kann, direkt zu seiner eingespeicherten Heimatadresse oder der dichtesten Tankstelle zu navigieren.

    Neben der Möglichkeit die normale Route zu planen, gibt es einen Button für eine spannende/kurvenreiche Routenplanung. Diese funktioniert genau so schnell, wie die Planung der Standardroute und ist überraschend gebräuchlich! Es wird automatisch versucht auf Autobahnen zu verzichten und eher kleinere Straßen zum Fahren auszugeben. Ob man bei den „kleineren“ Straßen lieber auf Haupt- und Bundesstraßen (eher schnellere Routen) oder auf Landstraßen (zeitfressende Routen) fahren will, kann man mittels Schieberegler einstellen. Selbst kleinere Straßen bei uns durch die Dörfer werden berücksichtigt. Die mir als kurvenreiche Strecke ausgegebenen Routen waren allesamt merklich schöner zu fahren, als die normalen Routen.

    Das mitgelieferte Routenplanungsprogramm Tyre ist nützlich für längere Touren, insbesondere wenn man mehrere Wegpunkte abfahren will. In Tyre kann man Wegpunkte setzen, mehrere Strecken verwalten und auf das TomTom Rider (2013) übertragen.

    Das angepriesene Feature „Free Lifetime Maps“ konnte ich bisher noch nicht nutzen. Laut der Internetpräsenz von TomTom würde das Gerät automatisch alle Updates kostenlos beziehen, nachdem ich mich mit einem TomTom-Konto in der Benutzeroberfläche TomTom HOME angemeldet habe. Es wird mir auch angezeigt, dass ich Updates für mein derzeitiges Kartenmaterial herunterladen könnte, müsste dafür jedoch Geld bezahlen. Ich werde mich an den Kundendienst von TomTom wenden und nachdem ich eine Lösung erhalten habe, diesen Beitrag nochmal editieren.

    Mangels fehlendem Bluetooth Headset, wurde die Sprachfunktion nicht getestet.

    ———— Update 26.04.2013 ————-

    Ich habe (nachdem das TomTom Forum keine Lösung brachte) vom Kundenservice eine Antwort zu dem Kartenmaterial bekommen. Um das Kartenmaterial nutzen zu können, muss man wie folgt vorgehen:

    1. Auf den Reiter „Extras“ klicken
    2. „Garantie der neuesten Kartenversion nutzen“ auswählen
    3. Die Karte wird sofort angezeigt und kann heruntergeladen werden

    Wenn man es weiß, kein Problem. Funktioniert einwandfrei!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    21st Juni 2013 at 18:13

  4. Fury says:

    9 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Länderangaben fehlen, 21. August 2007
    Rezension bezieht sich auf: Tomtom Navigator 6 Software mit Kartenmaterial von Osteuropa auf 512 MB Mini SD Card + Adapter (Zubehör)

    Detailangaben nicht korrekt:
    > Länderangaben nicht aufgeführt
    > Erfassung der Straßen nicht erwähnt
    > Letztes Aktualisierungsdatum fehlt

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    21st Juni 2013 at 18:41

Leave a comment